karenchen

free as a bee and flying over the trees.
 
 
also wie ihr wisst (oder auch nicht wisst) waren isabel und ich für 2 wochen in exmouth (süd-devon, süd-england) und haben eine sprachreise gemacht! damit ich nicht immer jedem das erzählen muss und womöglich noch etwas vergesse, habe ich mir überlegt, dass ich das hier niederschriebe! =P das hier ist jetzt die "eltern-sichere" version! =P
viel spaß beim lesen!!!


1.Tag: Freitag 22.7.2005 => Busfahrt
Um 11 Uhr fuhr unser Bus vom ZOB in Hannover ab. Ich war bereits um 10:30 Uhr da und wartete dann auf den Bus und auf Isabel. Als sie kam, fanden wir dann auch den Bus und „checkten“ ein. Dabei wurde uns auch gesagt, dass wir in Luxembourg umsteigen mussten.
Der Bus war in Hannover noch recht leer, da er zuvor erst in Berlin gehalten hatte. Unser nächster Halt war in Dortmund. Dort hat sich er Bus drastisch gefüllt. Allerdings war das erst mal so eine Suche nach dem Parkplatz! =) Wir haben mitten auf der Autobahn gehalten und Leute nach dem Weg gefragt! Und das, wo der Bus ein Navi-System hatte!!!!!!!! *lol*
Dann gings weiter nach Köln. Wie haben nicht direkt in Köln gehalten, sondern auf irgendeiner Autobahn Raststätte. Dort ist der halbe Bus erst mal aufs Klo und Isabel und ich haben uns noch Handy Guthaben gekauft. Beinahe wären wir dort ohne 2 Jungs losgefahren, allerdings wurde dies noch rechtzeitig bemerkt!
Weiter gings nach Bonn. Dort bin ich dann rüber zu Isabel gewechselt, weil es zu voll wurde und das Busfahrerteam hat gewechselt.
In Luxembourg angekommen mussten wir aus dem einen Bus raus und mitten auf diesem Rasthof auf den nächsten Bus warten.=( Zum Glück waren wir nicht alleine, denn alle, die nach England wollten, mussten auf den Bus warten. Am Anfang hieß es, das er mit ungefähr einer Viertelstunde Verspätung eintreffen würde, dann wurde es immer mehr und zum Schluss mussten wir knapp 2 Stunden warten. Aber ich glaube, dadurch hat PizzaHut einiges eingenommen, denn wir waren nicht der einzige Bus, der auf diesen Bus warten musste und deshalb waren so um die 4 Busse bei PizzaHut! *gg*
Als der Bus dann endlich kam, kam der nächste Schreck. Der Bus war so voll, dass kaum noch Sitzplätze mehr frei waren. Das wiederum hieß, dass Isabel sich neben einen Jungen namens Eric in der Mitte des Busses quetschen musste und ich nach ganz hinten in Mitte gehen musste! Toll!! Zwischen uns war der halbe Bus. Ich hatte hinten nette Gesellschaft und habe schon einmal zwei von Sprachcaffe (die Anne und die Leonie!) kennen gelernt, die auch nach Exmouth fahren. Die Betreuer waren auch vol nett (Ramona, Alisa & Markus). In der Nacht haben wir dann „Der Schuh des Manitu“ gesehen. Dabei und auch danach habe ich versucht zu schlafen, allerdings war das gar nicht so einfach, da ich ja hinten in der Mitte saß und irgendwie niemanden zum anlehnen oda so hatte. Irgendwann bin ich dann aba doch eingeschlafen.
Was frau noch dazu schreibn sollte ist, dass der ganze Bus außer ein paar Leuten von Offährte war.


2.Tag: Samstag 23.7.2005 => Busfahrt + New Home
Mitten in der Nacht wurde ich durch den Busfahrer geweckt, weil er „König der Löwen“ laufen lies. Also guckten wie halt „König der Löwen“. Um ca. 1 Uhr kamen wir dann am Eurotunnel an. Wir mussten durch mehrere Kontrollen, unser Gepäck wurde (mit den Augen) überprüft und auch unsere Pässe wurden eingesammelt und kontrolliert. Dann fuhr der Bus duch einen „Parcour“ und hielt schließlich vor einer großen Leuchtanzeige mit einem Pfeil nach rechts. Da werden nämlich die Autos nach Größe sortiert. Da wir aber erst um 2:09 Uhr losfahren sollten, durften wir nach draußen gehen. Ich hab mir ersteinmal meinen Pass zurückgeholt und dann diese Warteschleife dort fotografiert und gefilmt. Schließlich durften die Autos/Busse in den Zug reinfahren. Ein hässliches Stahlding. Innen durfte ich leider nicht filmen und fotografieren, weil da so Kameras mit Lichtsensoren waren. Aber da gabs auch nicht sehr viel zu sehen: Neben dem Bus waren ungefähr jeweils ein ¾ Meter Platz. Innen war es weiß und wir sind erst mal einen ganz langen tunnel lang gefahren. Und als wir dann ganz vorne waren (wie waren die ersten die reingefahren sind), schlossen sich hinter uns so Feuerschutztüren. Man konnte zwar immer noch durchgehen, doch war frau nun vor Feuer geschützt. Isabel hat die ganze Zeit gepennt und ich hab mich im Zug aufgehalten. Im Zug war es nämlich angenehmer als im Bus. Irgendwie habe ich es aber trotzdem geschafft, meine Hose kaputt zu machen! =( Ich habe mich nämlich zwischendurch auf die Sitze der Rückbank fallen lassen, weil man da eigentlich gar nicht vernüftig hinkommt. Nun ja, dabei habe ich mich irgendwie aufgespießt und ein Loch in meine Hose und in meine Haut gemacht. =(((((((((((
Nach dem Eurozunnel sind wir dann noch knapp 7 Stunden lang durch Südengland gekurvt. Allerdings war das gar nicht so langweilig, denn es war schon interressant, mal Linksverkehr zu sehen und auch die Landschaft war nicht langweilig! Dann wurden einige Leute in Bournemouth abgesetzt und dann ging es weitere 2 Stunden Richtung Exmouth. Währenddessen haben wir ein England-Quiz gemacht. Irgendwann sind wir dann mit 5 Stunden Verspätung oda so in Exmouth eingetroffen. Wir mussten alle an der Universität von Plymouth (die ist in komischerweise in Exmouth!?!) warten. Unsere Gastfamilien mussten erst noch informiert werden, da ihnen gesagt wurde, dass wir mit mehr Verspätung ankommen würden. Irgendwann kam dann eine Frau rein und rief alle Leute von Sprachcaffe zu sich. Von ihr haben wir dann unsere Zeitpläne für die nächste Woche bekommen. Dann kam auch irgendwann Sue (unsere Gastmutter) und hat uns abgeholt. Zu Hause war dann auch einer ihrer Söhne und er hat uns geholfen unsere Koffer hochzutragen. =) Dann haben wir unsere Koffer ausgepackt, wobei Isabel den größten Platz beansprucht hat! =P Dann wurde uns Toast gemacht und wir haben dazu ganz leckere Raspberry Jam gegessen. Dazu gabs leckeren Fruchtsaft. Irgendein Konzentrat in Wasser aufgelöst. Sowas wie TriTrop Später haben wir bei strömenden Regen die Stadt bzw. die Läden erkundigt. Als wir wieder nach Hause gekommen sind, sind wir nach oben gegangen und wollten eigentlich an unseren Reisetagebüchern weiter schreiben, aber darüber sind wir eingeschlafen. Ich bin um 10 vor 18 Uhr wieder aufgewacht und habe auch Easy geweckt, weil es um 18 Uhr Essen geben sollte. Nachdem ich mir eine neue Hose angezogen hatte (die andere war totally nass!!), gingen wir runter. Das Essen stand schon auf dem Tisch und auch ein anderes deutsches Mädchen saß schon am Tisch. Sie hat uns dann ein wenig von der Familie und von Exmouth erzählt und sie hat uns auch angeboten uns zum Monument im „The Strand“ (ein Park in Exmouth) zu bringen. Dort sollten wir uns um 20 Uhr eintreffen, da wir ja am nächsten Tag nach London fahren wollten. Aus London wurde allerdings nichts, weil mal wieda ein paar Terroristen London auf den Kopf stellen wollten. IDIOTEN!!!!!!!!
Zurück zum Abend: dieses deutsche Mädchen (ich glaub sie heißt Kathy oder so ähnlich...) brachte uns zum Monument. Da standen wir dann und wussten nicht so recht was wir machen sollten, denn irgendwie war keiner da. Nur etwas weiter weg stand eine Gruppe Jugendlicher mit einem Erwachsenen. Der Mann kam dann zu uns rüber und hat uns auf Englisch gefragt, ob wir zur neuen Gruppe vom Sprachcaffe gehören. Ich hab gleich gesehen, dass wir zu ihm gehören, da er ein Schlüsselband vom Sprachcaffe um den Hals trug. Wie haben dann beide „yes“ gesagt. Dann hat er (wieder auf englisch) gefragt wo wir herkommen (dann war der Rest der Gruppe auch da). Und Isabel hat gesagt „Germany“. Dann meinte eines der Mädchen „ Dann können wir ja deutsch reden!“ Voll lustig! Gordon hat sich dann vorgestellt und meinte, dass wir ja in England sind und deshalb englisch reden sollten. Nach kurzer Zeit kamen dann die anderen neuen und Gordon führte uns durch ein paar Hinterhofgassen und Tunnel zum Sailor’s Rest. Sailor’s Rest ist die Schule. Dort sollten wir uns in Gruppen zusammensetzten und Spaß haben. *g* Vorher wurde uns allerdings noch die Schule gezeigt. Also die Klassenzimmer. Als wir wieder unten waren haben sich fast alle zu einer großen Runde zusammengesetzt und Arschloch gespielt. Nur irgendwie hatten die ganz andere Regeln als wir sie kennen!?! In der ersten Runde habe ich nur zugeschaut. Dann wars mir zu doof und ich hab mit Frank, Lisa, Leonie und Isabel Monopoly gespielt. Um 21:30h mussten wir dann gehen, weil wir so gegen 21:30h zu Hause sein sollten, zumindest dachten wir das. Wir also nach Hause, aber es war keiner da. Nach mehrmaligem klingeln gingen wir wieder zur Schule, aber auch da keiner mehr. Toll, was sollten wir machen??? Anrufen. Isabel hatte ihr Handy dabei und ich die Nummer von den Majors (=> unsere Gastfamilie). Sue meldete sich und wir gingen schnell wieder zurück zum Haus. Dabei haben wir das Nachtleben von Exmouth kennen gelernt! *gggg* Ne, Isabel!?!?! =) =P
Und woran lag es?? Sue hatte gesagt „Half past ten“ Wir haben übersetzt „halb zehn“!!!

3.Tag: Sonntag 24.7.2005, Plymouth (statt London *gggrrr*): National Marine Aquarium + shoppen
Eigentlich sollte es ja heute nach London gehen, allerdings hatte es mal wieder versuchte Anschläge gegeben und so sind wir nach Plymouth gefahren. Also mal wieder Busfahren!!! Ich glaube es waren 1 ½ h hin und auch wieder zurück! L In Plymouth sind wir erst mal ins National Marine Aquarium gegangen. Das war subba! Überall Fische! Und ich war sogar am tiefsten Aquarium Europas! Und ich glaube ich war einem Hai noch nie so nah wie dort! Da war nämlich eine schräge Wand, sodass man praktisch ein wenig unter das Aquarium gehen konnte und ich hab halt ausprobiert wie weit ich gehen kann und dann kam plötzlich ein Hai auf mich zu und ist ganz nah an der Glaswand wo ich stand vorbei geschwommen! J Außerdem war da eine große Halle, wo man sich hinsetzten kann und den Fischen zugucken kann. Nun ja an der Wand war dort eine art „Beschäftigungsecke“ für kleine Kinder. Dort war ein großer Tisch mit einer Papierrolle zum malen. *g* Isabel und ich haben uns da dann erstmal verewigt! Ne Isabel, der german fish! *gggggggg* *lol*
Nach dem Aquarium waren wir shoppen. In Plymouth kann man wunderbar shoppen! *hach*
Irgendwann mussten wir wieder zurück zum Bus und sind zurück gefahren. Zu Hause haben wir dann ein wenig aufgeräumt, geschrieben und Musik gehört.


4.Tag: Montag 25.7.2005, „Erster Schultag“
Am Montagmorgen war um 8:30 h treffen im Office. Dort mussten wir uns mit allen neuen in einen Raum setzten und einen Einstufungstest machen. Der war gar nicht so schwer. Ich saß neben Isabel (Test Version 2), gegenüber saß Leonie (Test Version 2) und neben Leonie saß Anne. Anne & ich hatten die gleichen Versionen, genauso wie Isabel & Leonie. Der Test bestand aus mehreren Seiten Fragen und Lückentexten und dazu gab es ein Blatt, auf dem die Fragen bzw. die Antworten angekreuzt werden mussten. Eigentlich war der Test gar nicht soooooooo schwer, aber ich kannte einige Vokabeln gar net!
Nach dem Test wurden wir von Gordon abgeholt. Isabel, Leonie, Anne, Mona, Lara & ich kannten ihn ja schon, aber die anderen nicht und dann haben sie erst mal auf englisch mit ihm geredet. Er hat uns die Stadt gezeigt. Wo man Geld umtauschen kann, gut einkaufen kann, wo die Post ist und solche Sachen. Zum Schluss sind wir dann zum Strand gegangen. Da haben Anne, Leonie, Isabel & ich dann Bekanntschaft mit Robin & Felix gemacht. *g*
Nach dem Strand sind wir dann zur Schule gegangen und wurden in unsere Klassen eingeteilt. Ich bin mit Leonie und Anne in einem Kurs bei Brian. Und Isabel ist mit Ana Bell in einem Kurs bei Emma. Ach ja........in meinem Kurs sind auch noch Pepe (der Bruder von Ana Bell) und Robin.
Brian ist mit uns dann in den „Manor Garden“ gegangen. Da war so eine Art überdachte Bühne. Wir wurden in 2er Teams eingeteilt und mussten den Partner dann interviewen und anschließend vorstellen. Ich war mit Emma zusammen, ein Spanierin. Das heißt ich musste unter anderem auf englisch erklären als was meine Eltern arbeiten. L Und das, wo ich das ja noch nicht einmal im deutschen erklären kann. Ich konnte sie aber ganz gut den anderen vorstellen. Und sie konnte mich auch ganz gut vorstellen. Danach ist Brian mit uns noch zur Post, zur Apotheke und dann Richtung Strand gegangen, weil er da wohnt. Dann bin ich schnell zurück zur Schule gegangen, weil ich mich um 12 Uhr mit Isabel vor der Schule treffen wollte und es schon 15 minuten nach war. Isabel ist uns dann aber schon auf halbem Weg entgegen gekommen und so sind wir dann gleich in Richtung Zentrum umgedreht.
Dann waren wir ungefähr eine Stunde shoppen und Anne, Leonie & Isabel haben Geld umgetauscht. Ich hatte dies schon in Deutschland gemacht.
Um 13 Uhr gings weiter mit einem Exmouth-Quiz. Jedes Team (2 Leute) hat einen Plan bekommen und musste dann englische Fragen über Exmouth auf englisch beantworten. Wie waren innerhalb von 25 Minuten fertig und haben uns danach noch ein paar Geschäfte angeguckt, weil wir erst um 16 Uhr am Beach sein sollten. Dazu muss man sagen, dass wir auch Hilfe von ein paar „Oldies“ (=> die Leute, die schon länger da sind und das Quiz auch schon gemacht haben!) bekommen haben. =)
Irgendwann haben wir uns dann auf den Weg Richtung Beach gemacht. Nun ja, bei dieser Gelegenheit haben wir uns erst mal verirrt! (Isabel + Me = CHAOS!!) Und dabei den nobel Teil von Exmouth kennen gelernt und den Jachthafen entdeckt. Das war echt lustig, denn alles sieht so nobel aus und trotzdem war da irgendwie Baustelle und es war auch nirgends ein Mülleimer (die findet man in England generell nicht so oft!)!! Aber irgendwann sind wir dann doch auf die Esplanade gekommen und mussten dann noch die halbe Straße entlanglaufen. *hach* Ach ja.....wir, dass waren Isabel & I + Anne & Leonie.
Am Strand waren dann schon einige und Rita (unsere zweite Teamerin) fand unsere Story auch sehr lustig. *gggggg* Aber es war ja auch luschtisch! *lol*
Am Abend war ein „Welcome Meeting“. Wir haben T-Shirts und Schlüsselbänder bekommen und haben dann auf englisch (mal wieda) ein Spiel gespielt. Wir saßen im U. Und da wir vier zu spät gekommen waren, saßen ganz außen ich und Leonie und jeweils neben uns Isabel und Anne. Bei dem Spiel musste ich anfangen, zu sagen wer ich bin, für wie lange ich da bin und was meine Wünsche für die Zukunft sind. Also: „ My name is Karen and I’m here for two weeks and my future plans are that i will write books!“. Zuerst wusste ich nicht recht was ich in der Zukunft machen möchte, doch Sabine (die hat das Meeting geleitet) meinte, dass ich mir irgendetwas einfallen lassen sollte……! Und dann nahm ich halt Bücher schreiben. Dann war Isabel dran und musste erst mal das wiederholen, was ich gesagt habe und dann das eigene sagen. Und es wurde immer schwieriger, denn alle mussten bei mir anfangen. Leonie saß ja auch außen, aber sie musste nur die Hälfte der Leute machen, also bei Felix anfangen. War schon luschtisch, besonders weil Felix Kängeruh werden will! =) Aber es war ja „Fiction“!! =)) Danach sind wir alle zum Strand gegangen! Auch die „Oldies“.


5.Tag: Dienstag 26.7.2005, Schule + Exeter + Movie Night
In der Schule mussten wir uns eine Band ausdenken. So mit Bandnamen, Mitgliedern, Hits, Alben,.... Und dann vorstellen. Wir haben einen „Battle of Bands“ gemacht. Unsere Gruppe bestand aus mir (welch ein Wunder !?!), Anne, Leonie & einem Spanier (=>Juan =)). Unsere Gruppe gewann den „Battle of Bands“. Aber ich weiß nicht warum!? Vllt, weil unsere Vorgeschichte so natürlich war bzw. normal. Oder weil wir fast alle neu waren!?!?
Danach haben wir „herausgefischt“, was wir machen würden, wenn wir Herrscher der Welt wären.
Nachmittags waren wir dann in Exeter shoppen. Wir haben aber nur einen Teil der Stadt kennen gelernt. Wobei man sagen muss, dass wir schon nur die Geschäfte mit „SALE“ genommen haben. Sind ungefähr eine halbe Stunde mit dem Zug hingefahren bzw. zurück gefahren.
Und abends haben wir „Ocean’s Twelve“ auf englisch gesehen. Englisch, weil noch 2 Spanier im Raum waren. Ich habe aber nicht viel verstanden, weil der Film immer so umspringt. Irgendwie wurden es dann auch immer weniger Leute. Zum Schluss waren wir glaub ich 6 Leute! *gg* Na ja... als der Film dann zu Ende war, sind wir nach Hause gegangen und wurden von Christian und Antke (seiner Schwester) begleitet. Die haben ein paar Häuser die Straße hoch gewohnt.

6.Tag: Mittwoch 27.7.2005 => Schule + Crazy Golf + Snooker Club
In der Schul haben wir erst mal ein paar Spiele „zum aufwärmen“ gemacht. Danach mussten wir uns in Gruppen zusammensetzten. Die Gruppen waren in verschieden Sachen wie „Social Care“ oder „War“ eingeteilt. Und jeder musste ihn die Gruppe, in die sein Vorschlag zum verbessern der Welt passte. Ich war in der Gruppe für Social Care. Jeder musste 5 Vorschläge zum umsetzten seines Vorschlags machen und dann sollten wir unsere Vorschläge in der Gruppe diskutieren. Letzteres haben wir nicht gemacht, aber egal. In der Pause sind wir dann in einen anderen Raum zum Sailor’s Rest umgezogen. Bisher hatten wir nämlich immer unterricht in einem Raum im Office. Habe ich eigentlich schon geschrieben, dass Brian ein ganz lieber und lustiger Lehrer ist!?!?!? In der Stunde nach der Pause musste dann auch schon die erste Gruppe ihre Verbesserungsvorschläge vorstellen.
Nachmittags stand Crazy Golf auf dem Plan. Das war so richtig schön crazy, denn wir haben Minigolf in strömenden Regen gespielt! =) Bei der einen Bahn stand das Wasser knöcheltief. Danach sahen meine Chucks nachher aber auch aus! *lol* Aber dafür haben wir uns echt den Arsch abgelacht!!!! *lol* Einmal habe ich den Ball sogar mit nur einem Schlag ins Loch gekriegt! *stolzsei* =) Zum Schluss wurde ich dann dritte in der Gruppe (na wer war wohl in meiner Gruppe?!? =) GENAU! Anne, Leonie, Isabel und ich!!)
Abends wollten wir eigentlich in den Snooker Club, allerdings waren wir zu viele (so um die 30, aber es durften höchstens 15 rein!) und außerdem war da noch soon Tunier oder so. Also sind wir erst mal zurück zum Sailor’s Rest und haben auf Cristian gewartet, der den Schlüssel holen musste! Er musste den ganzen Weg hoch zur Exeter Road laufen! *hehe* =P
Wir sind währenddessen Richtung Kino gelaufen bzw. gegangen. Rita war nämlich zum Kino gegangen und hatte sich das Kinoprogramm geholt. Um 21:40 Uhr fing der film an und so mussten wir uns alle beeilen. Wie haben uns dann „Wedding Crashers“ angeguckt. In so einem kleinen schnuckligen Kino! Ich saß in der ersten Reihe und konnte wunderbar sehen! =) Und ich hab den Film verstanden!


7.Tag: Donnerstag 28.7.2005 => Schule + Cliff Walk + Barbecue/School Open
In der Schule mussten wir uns wieder in den Gruppen zusammensetzten und unsere Vorschläge präsentieren. Nur zum Glück im sitzen und in unserem Raum. Also in Raum I im Office.
Nachmittags sind wir zu den Klippen gegangen. Am Strand bzw an der Esplanade endlos langlaufen, dann einen nicht gerade sanften Berg hoch und schließlich waren wir auf den Klippen drauf! Die meisten sind dann noch eine steile Treppe zum Strand runtergeklettert (me 2)! War aber heftig windig!!! Man konnte sich richtig in den Wind reinlehnen! Voll angefahren!
Danach sollte eigentlich Barbecue sein, aber es war viel zu windig dafür! Stattdessen waren wir glaub ich am Strand! Kann mich aber nich mehr so genau dran erinnern.

8.Tag: Freitag 29.7.2005 => Schule + Swimming/Beach + Farewell Party
Am Freitag war in der Schule nicht mehr allzu viel los. Wir haben wieder ein Spiel zum aufwärmen gespielt und dann haben die anderen ihre Diploma bekommen und wir haben Adressen ausgetauscht.
Danach sollten wir eigentlich an den Beach schwimmen gehen, allerdings war es viel zu kalt. Also sind wir zu 8. ins Sportcenter eine Stunde schwimmen gegangen. Da war aber grad soone Funsecion oda so was, das heißt, es waren überall Spielzeug into the water und ganz viele kleine Kinder!
Abends war dann die Farewell Party der anderen. Das war lustig und gleichzeitig auch voll traurig. Denn da hab ich ja Konrad, Laurence, Henrike, Hendrik, Emma, „Juan“ und ALLE ALLE anderen zum letzten Mal gesehn. Es war im Rail Way Club (oda so ähnlich) und sogar mit Karaoke. Gordon kann echt gut singen!!!! Und Rita auch!!! Beim Karaoke haben auch Anne & Leonie mit Rita zusammen mitgemacht.

9.Tag: Samstag 30.7.2005 => Exmouth Summer Funtime
Am Samstag sollte eigentlich Kanufahren sein, aber stattdessen waren wie „Oldies“ mit den neuen beim Exmouth Summer Funtime Festival. Das war auch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz toll!!!!!!!!!!!!! Jaaja! So richtig funny!!!!!! Und am Abend war dann ein Feuerwerk. Das war aber wirklich gut!

10.Tag: Sonntag 31.7.2005 => Exeter Bowling + Barbecue
Um 10 war treffen und als alle da waren, sind wir Richtung Train Station gegangen. Nur irgendwie war das Zugprogramm falsch und so mussten wir eine Dreiviertelstunde auf den Zug warten! Dadurch, dass wir so spät losgekommen sind, konnten wir nicht mehr ins Museum und hatten deswegen 45 Minuten zum shoppen.
Der Weg zum Bowling war voll kompliziert. Bowling an sich war dann gar nicht so schlecht. Ich war zusammen mit Lara, Mona, Anne, Leonie & Isabel in einer Gruppe. Beim ersten Spiel bin ich vorletzte vor Anne geworden und beim zweiten Spiel wurde ich zusammen mit Isabel erste (da habe ich das Geheimnis von „Kinder-Kugeln“ entdeckt! =P)!
Abends war dann Barbecue. 2 Flugzeugleute waren auch schon da und eine neue Teamerin auch. Wir sind dann zum Barbecueplatz gegangen. Voll weit! Außerdem hatte es vorher noch geregnet und deswegen war der Rasen und die Bänke nass. Das Essen war voll lecker und ich hab schön zugeschlagen! =P Irgendwann wurden Antke, Isabel und Ich dann von Max und Markus und Felix nach Hause gebracht.


11.Tag: Montag 1.8.2005 => Schule + River Cruise + Welcome Meeting + Beach
Am Montagmorgen gab es erst mal einen mittelgroßen Schock! Wir hatten Brian nicht mehr!!!! Jetzt haben wir Mary. Und zwar so gut wie alle, die mit mir angekommen sind. Außer Isabel und Ana Bel! Mary ist aber nicht halb so lustig wie Brian und sie erklärt einige Vokabeln auf deutsch, also sie sagt die deutsche Übersetzung. Aber das bringt ja eh nichts, denn wir haben ja einen Spanier bei uns!
Nachmittags waren wir dann River Cruisen! Ich weiß nicht wie lange wir unterwegs waren, aber ich glaube ich bin immer wieder eingenickt. War aba doch irgendwie interessant, den Strand auch mal von der anderen Seite zu sehen! =)
Gleich danach mussten die neuen das Quiz machen, aber diesmal gab es unterschiedliche Versionen.
Abends sind wir dann zu den neuen gestoßen und mussten uns vorstellen. Danach sind wir gleich zum Strand gegangen und haben dort Volleyball gespielt und uns unterhalten.


12.Tag: Dienstag 2.8.2005 => Schule + Beach + Salsa
Morgens war mal wieder Schule und nachmittags war so schönes Wetter, dass wir keine Lust auf Crazy Golf hatten und zum Strand gegangen sind. Ich war sogar 2 mal im eiskalten Wasser schwimmen! Isabel war beim ersten Mal nur mit dem Fuß drin, Anne war bis zum Knie und Leonie und ich waren richtig schwimmen. Ich bin auch getaucht! Man konnte voll klar sehen. =) Später war ich dann noch mal mit Gordon, Leonie, Anne & Isabel drin. Dann lag ich ganz schön lange Zeit in der Sonne und hab mir dabei einen ordentlich Sonnebrand zugezogen.
Abends war ein Salsa-Kurs! Meagabgefahren!!!!!!!!!!!!!!!! Wir haben einen richtigen kleinen Intensiv-Tanzkurs bekommen! War voll cooooool! Nach dem Tanzkurs sind wir noch kurz zum Strand gegangen. Dann sin Isabel und ich oben auf der Promenade zurück gegangen. Parallel zu uns auf dem Strand waren Markus und Leonie. Sie schienen sich gut unterhalten zu haben. =) Gut 1oo metres vor ihnen waren Anne und Max. Die wurden immer schneller und Isabel und ich konnten eh nicht so schnell gehen, da der eine Riemen von Isabels Schuh gerissen war. An der Exeter Road haben dann Anne und Max auf uns gewartet.Dann haben wir wiederum auf Leonie und Markus gewartet, die recht weit hinter uns waren. Als die beiden dann auch irgendwann kamen, haben wir uns getrennt und Isi und ich sind alone zu unserem Haus gegangen.


13.Tag: Mittwoch 3.8.2005 => Schule + cliff walk + movie night
Mal wieder Schule! Robin und Felix haben gefehlt und keiner wusste so genau wo sie waren! Nach der pause meinte Mary dann zu uns, dass Robin von einer half pipe gekippt sei und einer Platzwunde habe und Felix ihn mit ins Krankenhaus begleitet habe.
Nachmittags hatten wir eigentlich vor, an den Strand zu gehen, aber wir mussten mit zum Cliff Walk!!!!! Und das mit Flip Flops!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! TOLL!!!!! Ich hab mir bei dieser Gelegenheit 4 (!!) Blasen geholt! GANZ TOLL! Zurück bin ich dann aber auch barfuß gegangen! Sehr angenehm!!!
Abends war movie night! Leo und ich haben Shrek II geguckt und Isabel und Anne American Pie – The Wedding! Logischerweise auf Englsich! War aber voll funny!


14.Tag: Donnerstag 4.8.2005 => Schule + Eden Project
Heute haben wir mal wieder solche Rollenspiele gemacht. Die haben wir eigentlich schon die ganze Woche über gemacht, aber macht voll viel Spaß und man lernt Englisch freier zu sprechen. Bei diesen Spielen bekommen alle die gleiche Geschichte. Dann werden unterschiedliche Charktere ausgeteilt! Die Geschichte ist zum Beispiel, dass jemand umgebracht wurde. Dann steht bei einem Charakter beispielsweise, dass er den Ermordeten zuletzt dort um irgendeine Uhrzeit gesehen hat. Dabei muss man in der Gruppe umhergehen und die unterschiedlichen Leuten zu deren Charakteren befragen. Auf Englisch natürlich! Macht aber extrem viel Spaß! Und heute habe ich gemerkt, dass ich schon viel besser Englisch reden kann! Viel flüssiger! *freufreu* =) =) =) =)
Nun ja, jetzt weiß ich acuh was mit Robin passiert ist. Felix war heut wieder in da school und hat uns das erzählt! Robin war mit einem BMX auf der Half-Pipe. Dabei muss er wohl irgendwie umgefallen sein und hat sich mit seinem Gesicht abgebremst! Dabei ist seine Brille zerbrochen und die ganze linke Gesichsthälfte augeschürft! Dann sind se mit Sabine nach Exeter ins Hospital. Dort wurden Robin dann erst mal die ganzen Asphaltstückchen aus dem Gesicht geholt und die Wunden über und unter dem Auge genäht.
Nachmittags waren wir dann im Eden Project! Das war echt voll toll! Wir mussten zwar 2 Stunden mit dem Bus hin und auch wieder zurück fahren, aber ansonsten wars voll gut!! =) Erst waren Leonie, Anne, Max, Isabel, Felix, Anni, Franzi und ich zusammen unterwegs, aber Leonie und ich haben uns ein malyisches Haus angeguckt und dann waren die anderen plötzlich weg. Aber das hat uns nicht weiter gestört und so haben wa uns Eden Project halt zu zweit angeguckt! Wir haben fast alles gesehen und die anderen nicht, weil Felix die ganze Zeit soon Scheiß gemacht hat! =P Abends war dann eine Brabecueparty bei Felix, wozu wir eingeladen waren. Ich hatte aber keine Lust und wollte lieber Harry Potter weiterlesen und deswegen ist Isabel alone gegangen. Zum lesen bin ich nicht gekommen, viel mehr habe ich Green Day (dank der gut ausgestatteten CD-Sammlung des Sohns! =P) gehört und an meinem Reisetagebuch weiter geschrieben!

15.Tag: Freitag 5.8.2005 => Schule + Exeter + Farewell Party
Okay morgens mal wieder Schule und zum Anfang soo ein lustiges Rollenspiel. Dann haben wir unsere Diploma bekommen. Danach sind wir mit der Gruppe von Sam oder Simon (weiß nicht mehr wer es war!) an den Strand gegangen und haben Baseball gespielt! Anni und Anne haben Fußleiden vorgetäuscht und Franzi und ich haben uns, so gut das eben ging ums laufen gedrückt! Hat nicht so ganz funktioniert! War aber voll lustig! Und ich habe sogar den Ball mit dem Schläger getroffen! *stolzsei* Das ist nämlich gar net so leicht!
Dann sind wir den ganzen langen Weg wieder zurück gelatscht und haben dort Isabel getroffen. Nach der Mittagspause sollte es eigentlich ins Schwimmbad gehen, allerdings hatte keiner Lust und so durften alle, die am nächsten Tag abreisten nach Exeter fahren! Na ja....das waren dann nur Anne, Leonie, Isabel, Annika, Franziska und ich! Zusätzlich waren dann noch Antke und ihre Mutter mit dabei! Beziehungsweise, wir durften mit denen mitfahren! In Exeter warn wa dann shoppen und haben schon mal Vorräte für die Rückfahrt bei Tesco (TESCO FOREVER!!!! =) ) eingekauft! Ach ja...........Tesco is scho toll!!! =)
Dann warn wa wieder in Exmouth und Isabel hat erstmal ein paar Blumen an der Straße für Aylin gepflügt! =P
Abends war dann die Farewell Party am Strand! War ganz schön, nur sind einige dann zu einem anderen Strandabschnitt gegangen, um dort Beachvolleyball zu spielen! Na ja ....... der Rest hat Adressen ausgetauscht und auf den T-Shirts unterschrieben! Dann saßen oder standen wir vorm Dear Leep. Ich hab mir vorher eigentlich vorgenommen, nicht zu weinen....hat nicht funktioniert! Ich hab geflennt wie sonst was....! =P Und als dann Felix II mit seinen Reden angefangen hat, musste ich noch mehr weinen! *hach* Diesen Kreis wird ich glaub ich NIE vergessen! Aber ich weiß nicht merh wie er hieß......! =( Felix II und Markus haben dafür doch soon Namen erfunden! Wer ihn weiß büdde ins Gästebuch schreiben!!!!!!!!! Dann wurden letzte Fotos gemacht und wir sind nach Hause gegangen. Max hat Anne und Leonie nach Hause gebracht und Felix II & Markus (an Isabel: war der andre Felix auch dabei??????) mich und Isabel!

16.Tag: Samstag 6.8.2005 => die anderen in London + Departure
Toll! Die anderen dürfen nach London und wir nicht! Na ja.....Isabel und ich haben dann erst mal in aller Ruhe gefrühstückt, dann unsere Koffer aus dem Zimmer rausgeschleppt und dann hat uns Sue angeboten TV zu gucken! Das haben wir dann auch gemacht! Denn imemrhin war es 10 Uhr morgens und wir sollten erst um 17 Uhr an der Uni sein! Also haben wir ein wenig Nachrichten geguckt und danach hat uns Sue angeboten einen Film zugucken. Also haben wie „Shall we dance?“ geguckt. Um 12 sind wir dann in den Ort gegangen und haben uns dann dort auch irgendwann mit Anne und Leonie getroffen. Wir sind zum letzten Mal in Sue’s Pantry gegangen und die anderen haben sich zum letzten Mal einen Milchkaffe bestellt. Anne und Leonie haben uns erzählt, dass sie ihr Gepäck schon an der Uni haben und das wir nicht um 17:30 h fahren, sondern schon um 4 da sein solln und dann schon fahren! Da uns aber gesagt wurde, dass wir um 5 da sein sollen, wollten wir auch erst um 5 da hin fahren!! Nun ja um 4 sind wir dann zurück zu den Majors und Anne und Leonie sind hoch zur Uni gegegangen. Wir haben unsere Koffer in das kleine rote Auto gehieft, uns von der Familie und Trex verabschiedet und sind dann zur Uni gefahren. Dort haben alle fast nur noch auf uns gewartet! Die wollten echt eher losfahren! Na ja kurz nach uns kamen dann noch Mona und Lara und dann gings los. Ich saß neben Leonie und Isabel neben Anne. Wir sind auch an Stonehenge vorbei gefahren.

17.Tag: Sonntag 7.8.2005 => Departure
Ich hab bis 5 Uhr oder so geschlafen, dann sind wir igrnedwann in Luxembourg angekommen und mussten dort knapp 2 Stunden auf einen Bus warten. Als der dann endlich kam, ging wieder der Abschied los, denn bis Luxembourg waren Frank, Marco, Carsten, Lara, Mona, Leonie, Anne, isabel und ich ja in einem Bus gewesen, doch nun mussten wir fast alle in unterschiedliche Busse. Isabel und ich sind dann nach einer ziemlich dummen Fahrt endlich in Hannover angekommen. Die ganze Fahrt saßen schräg vor uns nämlich so ein paar gestörte Kinder, die parallel zum Radio im Bus, zu zweit über Boxen irgend soone Gothic-Rock Musik gehört haben! Zu zweit über Boxen!!!!! Irgendwann waren wir dann halt in Hannover und standen dann auf dem Busbahnhof und haben auf unsere Parents gewartet. Dann kamen sie endlich und auch wir mussten uns trennen!

Nach dieser Sprachreise muss ich sagen, dass das das Beste ist, was ich hätte machen können und ich kann es nur jedem empfehlen! Es war ja soooooooooooooooooooooooooooooooooooo......... arschgeil!!





viele liebe grüße an: henrike, lisa, emma, jose, konrad, laurence, hendrik, leonie, linda, ana, pepe, ana bell, björn, franzi, christian, antke, annika, carsten, frank, marco, mona, lara, musti, claudia, gesche, jana, maxi, alexandra, rita, gordon, milena, robin, felix, felix II, markus, max, anne & leonie und natürlich isabel!